HAK und HAS


Schon gewusst?

Eine Handelsakademie (HAK) ist eine berufsbildende höhere Schule, in der man in 5 Jahren eine umfassende Allgemeinbildung erhält und gleichzeitig die wichtigsten Bereiche eines Unternehmens kennenlernt.

Zusätzlich zu den allgemeinbildenden Fächern, die man aus der Unterstufe kennt, gibt es in der HAK daher auch zahlreiche Unterrichtsfächer, die sich mit der Wirtschaft auseinandersetzen (Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensrechnung & Controlling, Wirtschaftsinformatik, Business Behaviour,....). Man lernt die Abläufe in Unternehmen zu organisieren und zu dokumentieren und wirtschaftlich zu denken. Es wird einem auch beigebracht, selbstbewusst aufzutreten und erfolgreich zu präsentieren.

Nach der HAK stehen einem zahlreiche Möglichkeiten offen: Man kann sowohl selbständig oder auch im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses direkt in die Wirtschaft einsteigen, man kann aber auch gleich im Anschluss ein beliebiges Hochschul- bzw. Fachhochschulstudium ergreifen.


Der Unterschied!

Die Handelsschule (HAS) vermittelt in 3 Jahren eine allgemeinbildende und wirtschaftliche Grundausbildung.

Nach dem Abschluss der HAS kann man sofort zu arbeiten beginnen. Unseren Schülerinnen und Schülern stehen dabei insbesondere Möglichkeiten im Verkauf oder im Büro offen. Wer nach den 3 Jahren in der Handelsschule, doch noch eine weiterführende Schule besuchen möchte, kann (an mehreren anderen HAKs in Wien) einen Aufbaulehrgang besuchen. Der Aufbaulehrgang schließt nach 3 Jahren mit der Matura ab.


Ich bin Business Klasse!

Weitere Informationen über die HAK gibt es auf der Internetseite "DIE WIENER HAK" bzw. für alle Handelsakademien und Handelsschulen österreichweit unter "HAK.CC"